Slider

Häufig gestellte Fragen der Mieter


FRAGEN ZU MÄNGELN/REPARATUREN

Bei wem kann ich einen Mangel melden?

Sie können Mängel in Ihrer Wohnung oder am Haus direkt über das auf unserer Website hinterlegte Mängelmeldungsformular an uns melden. In Notfällen, außerhalb unserer Bürozeiten, finden Sie im Treppenhaus eine Notrufliste mit den wichtigsten Telefonnummern. Bitte beachten Sie unbedingt unsere Hinweise unter dem Punkt Notfalltelefon. Kontaktieren Sie bitte stets als erstes den zuständigen Hausmeister

Notfalltelefon

Die Hausmeister stehen Ihnen als erste Ansprechpartner für alle Themen rund um Ihre Wohnung vor Ort zu Verfügung. Sie erreichen Ihren Hausmeister über die in den Treppenhäusern ausgehängte Telefonnummer. Die Hausmeister sind, außerhalb unserer Bürozeiten, auch Ansprechpartner bei Mängeln in Ihrer Wohnung oder im Haus. Nur außerhalb unserer Bürozeiten und der üblichen Arbeitszeiten von Firmen, d.h. nachts, an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen dürfen Sie selbst die im Aushang im Treppenhaus aufgeführten Notfallnummern anrufen.

Beachten Sie bitte, dass bei ungerechtfertigt ausgelösten Notfallaufträgen (Reparaturen, deren Ausführung bis zum nächsten Arbeitstag Zeit hatte) entstehende Mehrkosten dem betreffenden Mieter berechnet werden.

Kleinreparaturen

Unter Umständen müssen bestimmte Reparaturen in der Wohnung durch Sie selbst getragen werden. Einzelheiten hierzu regelt Ihr Mietvertrag. Enthält dieser eine so genannte Kleinreparaturklausel, sind die Kosten von Reparaturen vom Mieter zu bezahlen, sofern sie den in Ihrem Mietvertrag genannten Betrag nicht übersteigen. Vor einer Mängelmeldung empfehlen wir Ihnen daher zu prüfen, ob nicht die Kosten der Reparatur voraussichtlich durch Sie als Mieter selbst zu tragen sind.

Rohrbruch. Was kann ich unternehmen?

Zunächst sollten Sie versuchen die Wasserzufuhr zu unterbinden. Dies ist in der Regel möglich, indem Sie den Wasserhaupthahn Ihrer Wohnung zudrehen. Um den Schaden möglichst klein zu halten, müssen Sie uns bzw. außerhalb unserer Bürozeiten den Notdienst der zuständigen Sanitärfachfirma (siehe Hausaushang) informieren. 

Stromausfall. Was kann ich tun?

Prüfen Sie bitte zunächst ob nur, ob eine Sicherung „rausgeflogen“ ist. Sie können diese wieder aktivieren, indem Sie den Kippschalter umlegen. Sollte weiterhin ein Stromversorgungsproblem bestehen, oder die Sicherung erneut auslösen wenden Sie sich gerne an uns. Auch hierfür empfehlen wir unser Mängelmeldungsformular.

Kann ich als Mieter Handwerker beauftragen, um Mängel beseitigen zu lassen?

Selbstverständlich können Sie Handwerker direkt beauftragen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall die hiermit verbundenen Kosten selbst tragen müssen. Sollten Sie der Auffassung sein, dass ein Mangel in Ihrer Wohnung besteht, benachrichtigen Sie daher uns (siehe oben), damit wir die Ausführung der gegebenenfalls notwendigen Arbeiten beauftragen können. Hinweisen möchten wir Sie auf sog. „Kleinreparaturen“ (siehe oben), welche regelmäßig im Mietvertrag vereinbart sind. Hinsichtlich der konkreten Regelung verweisen wir auf Ihren bestehenden Mietvertrag.

Wieso habe ich Schimmel in meiner Wohnung?

Das Auftreten von Schimmel in den einzelnen Wohnräumen kann unterschiedliche Ursachen haben. In aller Regel beruht das Auftreten von Schimmel auf falsches Heizen und Lüften seitens des Mieters (siehe nachfolgende Hinweise). Nur in sehr seltenen Fällen liegt tatsächlich ein baulicher Mangel vor. Nachdem Sie uns das Auftreten von Schimmel in Ihrer Wohnung gemeldet haben werden wir daher zunächst versuchen, mit Ihnen gemeinsam die Ursache für das Auftreten von Schimmel zu ermitteln. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, wird in der Regel ein Sachverständiger mit der Ermittlung der Ursache beauftragt. Das Ergebnis dieser Untersuchung und die daraus folgenden notwendige Maßnahmen werden wir Ihnen anschließend schriftlich mitteilen.

Wie funktioniert richtiges Lüften und wie vermeide ich damit Schimmel?

Unsachgemäßes Lüften hat schnell unangenehme Folgen. Es ist die häufigste Ursache für die Bildung von Schimmel in Wohnungen infolge von Schwitzwasseraufnahme des Mauerwerks. Sie sollten daher sowohl eine zu geringe, als auch eine Dauerlüftung durch die auch Ihr Energieverbrauch steigt, sowie insbesondere das sogenannte dauerhafte "Kipplüften" bei dem die Fenster den ganzen Tag über angekippt bleiben vermeiden. Richtig und notwendig ist stattdessen die sogenannte Stoßlüftung, bei der Sie zunächst die Heizung herunterfahren, dann die Fenster ganz öffnen und 5 – 10 Minuten durchlüften. Nach dem Schließen der Fenster sollten Sie die Heizung nach Belieben wieder anstellen. Wenn möglich, sollten Sie dies in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt wiederholen. Stoßlüften schafft ein gesundes Raumklima, es verhindert Bauschäden und spart erheblich Heizkosten, da die Wände während der kurzen Lüftungszeit nicht auskühlen. Unser Tipp für Berufstätige, die morgens duschen: Fenster ganz öffnen und 10 Min. durchlüften. Dazu die Dusche mit einem Abzieher trocknen, dann läuft das Wasser in den Abfluss und verdunstet nicht in die Raumluft. Das vermeidet Feuchtigkeit im Bad. Wer es genau wissen will, kann ein Hygrometer aufhängen.

Bitte beachten Sie auch das Merkblatt richtiges Lüften welches Sie bei Abschluss Ihres Mietvertrages erhalten haben, das Sie aber auch hier als PDF herunterladen und/oder ausdrucken können.

Bauliche Veränderungen in der Wohnung

Vor jeder baulichen Veränderung in der durch Sie gemieteten Wohnung ist eine Zustimmung/Genehmigung des Vermieters bzw. der diesen vertretenden Verwaltung einzuholen. Zu den baulichen Veränderungen einer Wohnung zählen alle Maßnahmen, die in die bauliche Substanz einer Wohnung eingreifen und nur schwer wieder rückgängig zu machen sind. Als bauliche Veränderungen gelten unter anderem:


  • das Verlegen von Laminat- / Parkettfußböden

  • der Umbau/Austausch von Heizkörpern

  • die Verlegung von Fliesen an Wänden und auf Böden

  • der Austausch von Waschbecken, WC-Sitzen o.ä.

  • der Einbau, Umbau oder Erneuerung von Einbauküchen soweit diese im Eigentum des Vermieters stehen

  • jegliche Änderungen des Grundrisses (Wände versetzen, durchbrechen etc.)

  • jegliche Änderungen an der Elektrik


Bitte beantragen Sie daher rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten schriftlich die Genehmigung durch die Hausverwaltung und beschreiben dabei die geplanten Baumaßnahmen möglichst genau. Genaue Regelungen hierzu, was in Ihrer Wohnung als bauliche Maßnahme gilt und wie Sie bei einem entsprechenden Vorhaben vorgehen, finden Sie in Ihrem Mietvertrag. Haben Sie keine Genehmigung beantragt oder erhalten, sind Sie auf Verlangen des Vermieters verpflichtet, die Wohnung in den vorherigen Zustand zu versetzen (Rückbauverpflichtung). Kleine Renovierungsarbeiten, etwa das Streichen mit neuen Wandfarben oder die Lackierung der Türen bedürfen keiner Genehmigung des Vermieters

Darf ich in meiner Wohnung Löcher in die Wände bohren?

Das Bohren von Löchern gehört grundsätzlich zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung und ist insofern im üblichen Umfang auch gestattet. Das Anbohren von Badfließen oder Kacheln in der Küche sollte in jedem Fall vermieden werden.

Was muss ich beachten, wenn ich Laminat oder Fliesen verlegen möchte?

Die Verlegung von Laminat zählt (siehe oben) zu den sogenannten baulichen Veränderungen und ist ohne die Zustimmung/Genehmigung des Vermieters daher unzulässig. Wird die Verlegung genehmigt, sind alle mit dieser Genehmigung verbundenen Bedingungen insbesondere die zum fachgerechten Einbau des Laminats (Trittschalldämmung) zu beachten und zu erfüllen. Alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Veränderung stehen, müssen vom Mieter getragen werden. Der Vermieter übernimmt und erstattet keinerlei Kosten. In der Regel bzw. auf Verlangen des Vermieters sind jegliche die Veränderungen der Mietsache vom Mieter bis spätestens zum Ende des Mietverhältnisses unter Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes fachgerecht zu beseitigen. Wir empfehlen daher rechtzeitig vor der Übergabe der Wohnung mit Ihrem zuständigen Objektverwalter Kontakt aufzunehmen und mit diesem darüber zu sprechen ob der Vermieter gegebenenfalls auf die Rückbauverpflichtung verzichtet.

Darf ich selbst neuen Teppich verkleben?

Aufgrund der mit der Entfernung verbundenen Beschädigungen und Kosten gestatten wir leider keine Verlegung von flächig verklebtem Teppich oder selbstklebenden Teppichfliesen. (Bitte beachten Sie, dass Sie bei Nichtbeachten für alle hieraus entstehenden Schäden haften.)

FRAGEN ZUR KÜNDIGUNG DES MIETVERTRAGES

Wie kann ich meine Wohnung kündigen?

Die Kündigung des Mietvertrages muss schriftlich per Brief erfolgen und von allen Vertragspartnern/Mietern unterschrieben sein.

Reicht es aus, meine Wohnung per Telefax oder E-Mail zu kündigen?

Nein, die Wohnungskündigung per Telefax oder E-Mail ist unwirksam. Nach den gesetzlichen Bestimmungen muss ein Kündigungsschreiben eigenhändig durch den Kündigenden unterschrieben und dem Vermieter oder der bevollmächtigten Verwalterin auf jeden Fall im Original übermittelt werden.

Wohin muss ich meine Kündigung schicken?

Die Kündigung muss an unsere Postanschrift:

IRISGERD Grundbesitz Verwaltungs GmbH, Lassenstraße 11-15, 14193 Berlin

adressiert und am besten per Einschreiben verschickt werden.

Bis zum wievielten eines jeden Monats kann man einen Wohnraummietvertrag fristgemäß kündigen?

Die Kündigungserklärung des Mieters muss dem Vermieter spätestens am dritten Werktag des ersten Monats der Kündigungsfrist erreichen, damit der laufende Monat noch mitzählt.
Sofern im Mietvertrag keine kürzere Frist vereinbart ist, beträgt die Kündigungsfrist für Wohnraummietverträge in der Regel drei Monate zum Ende des letzten Kalendermonats der Kündigungsfrist.

Beispiel: Die Kündigung eines Wohnraummietvertrages mit Wirkung zum 30. Juni muss bis zum dritten Werktag des Monats April beim Vermieter eingehen. Bitte beachten Sie bei der Berechnung der Kündigungsfrist, dass bei der Berechnung der sogenannten Karenzzeit von drei Werktagen, die den Parteien eines Wohnraummietvertrages zur Wahrung der Kündigungsfrist zusteht, der Sonnabend als Werktag mitzuzählen ist, wenn nicht der letzte Tag der Karenzfrist auf diesen Tag fällt.

Hinweis: Die Entscheidung des BGH zur Frage des rechtzeitigen Eingangs der Miete ist hier nicht anwendbar, da Sie sich mit der Unwirksamkeit der entsprechenden Klausel im Mietvertrag auseinandersetzt. Die Kündigungsfrist steht dagegen im Gesetz.

RENOVIERUNG - Muss ich vor/bei Auszug renovieren?

Die Frage lässt sich in dieser Allgemeinheit nicht beantworten. Grundsätzlich ist es zulässig und auch allgemein üblich, dass der Vermieter die sog. Schönheitsreparaturen auf den Mieter abwälzt. In welchem Umfang Sie zu Schönheitsreparaturen verpflichtet sind klären Sie am besten bei Vereinbarung des Übergabetermins mit Ihrem zuständigen Objektbetreuer.

Kann ich einen Nachmieter stellen?

Grundsätzlich können Sie gerne einen an der Anmietung Ihrer gekündigten Wohnung interessierten Nachmieter vorschlagen. Der Vermieter ist jedoch nicht verpflichtet, mit einem von Ihnen vorgeschlagenen Nachmieter einen Mietvertrag abzuschließen und den mit Ihnen bestehenden Mietvertrag schon vor Ablauf der Kündigungsfrist zu beenden. Wenden Sie sich mit Ihrem Wunsch zur Stellung eines Nachmieters am besten schriftlich an uns. Wir lassen Sie in diesem Falle wissen, welche Unterlagen wir von dem potentiellen Nachmieter benötigen um beurteilen zu können ob dieser als tatsächlich als Nachmieter in Frage kommt.

Wäre ein früherer Auszug möglich, wenn ein Nachmieter für die Wohnung gefunden ist?

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Mietvertrag entlassen zu werden, sofern mit einem adäquaten Nachmieter ein Mietvertrag geschlossen wurde.

FRAGEN ZUR HAUSORDNUNG

Gibt es eine Hausordnung?

Die Hausordnung ist in der Regel Bestandteil Ihres Mietvertrages und diesem beigefügt, so dass Sie die für Ihr Objekt geltenden Regelungen dort also jederzeit nachlesen können.

Die IRISGERD Grundbesitz Verwaltungs GmbH ist an einem harmonischen Miteinander der Mieter interessiert. Voraussetzung hierfür ist in erster Linie die Einhaltung der sich aus der Hausordnung ergebenden Regeln. Um Ihnen längere Suchen zu ersparen, stellen wir Ihnen diese hier eine Beispielhausordnung als PDF-Datei zum Download/Ausdruck zur Verfügung.

Ruhezeiten

Die Einhaltung der Ruhezeiten ist eine Verpflichtung aus der Hausordnung (siehe dort). Die Ruhezeiten sind:


  • In der Zeit von 22:00 bis 7:00 Uhr morgens,

  • mittags in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr, sowie

  • ganztägig an Sonn- und Feiertagen.



In diesen Zeiten sind alle Bewohner verpflichtet, Zimmerlautstärke einzuhalten. Aber auch außerhalb dieser Ruhezeiten sollte mit Rücksicht auf eine gute Nachbarschaft unnötiger Lärm vermieden werden.

Wie muss ich meine Blumenkästen anbringen?

Blumen sind ein schöner Anblick und verschönern das persönliche Wohnumfeld. Aus Sicherheitsgründen sind Blumenkästen und Blumenbretter so (innenseitig des Balkons) anzubringen, dass keine Unfallgefahr besteht. Beim Gießen von Pflanzen auf Balkonen und Fensterbänken ist darauf zu achten, dass keine Beschädigungen an der Hauswand entstehen und das Gießwasser nicht auf Fenster und Balkone von Mitbewohnern bzw. Passanten tropft.

Darf ich meinen Kinderwagen / Rollator / mein Fahrrad im Hausflur abstellen?

Der Hausflur ist insbesondere im Brandfall der primäre Flut-und Rettungsweg. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sind Fluchtwege wie Haus- und Kellerflure daher jederzeit frei zu halten.
Grundsätzlich sollten daher auch keine Kinderwagen im Treppenhaus über einen längeren Zeitraum stehen bleiben. Ein Abstellen ist nur so lange gestattet, bis Ihr Kind in der Wohnung versorgt ist. Danach sollte der Kinderwagen entweder bei Ihnen in der Wohnung oder aber im mietereigenen Keller abgestellt werden. Eine Ausnahme für Kinderwagen und sog. Rollatoren ist nur möglich, wenn diese so abgestellt werden können, dass die Nutzung der Haus- und Kellerflure und der Treppenhäuser als Fluchtweg in keiner Wiese behindert wird. Eine solche Ausnahmegenehmigung kann ausschließlich in Abstimmung mit der Verwaltung, gegebenenfalls unter Hinzuziehung der Feuerwehr erteilt werden.

Fahrräder dürfen zu keiner Zeit im Hausflur abgestellt werden.

Dürfen Schuhe im Hausflur abgestellt werden?

Zur Sicherheit aller Hausbewohner, insbesondere im Brandfall sind Fluchtwege wie Haus- und Kellerflure jederzeit frei zu halten. Daher ist das Abstellen von Gegenständen – gleich welcher Art – in diesen Bereichen grundsätzlich nicht gestattet.

Darf ich Tiere in der Wohnung halten? Wenn ja, welche?

Regelungen über das Halten von Haustieren finden Sie in Ihrem Mietvertrag. Generell gilt, dass die Haltung einer angemessenen Zahl Kleintiere, die in einem Käfig leben (Vögel, Meerschweinchen, Kaninchen) und von denen keinerlei Belästigungen anderer Mieter oder Gefahren für die Mietsache ausgehen, keiner Erlaubnis durch den Vermieter bedürfen. Für die Haltung aller übrigen Tiere (Hunde, Katzen etc.) benötigen Sie die schriftliche Zustimmung des Vermieters. Die Zustimmung ist auch dann erforderlich, wenn die Tiere nur vorübergehend bei Ihnen leben. Die Genehmigung zur Haltung eines gefährlichen Hundes im Sinne der Berliner Hundeverordnung (so genannte Kampfhunde, auch Mischlinge) wird nur in absoluten Ausnahmefällen erteilt.

Das Halten von Tieren, die zu einer als gefährlich geltenden Gattung oder Rasse gehören, ist/wird generell nicht gestattet.

Vor diesem Hintergrund empfehlen wir Ihnen dringend, vor der Anschaffung eines Haustieres, das kein Kleintier ist, zunächst die Zustimmung des Vermieters/des Verwalters einzuholen.

Darf ich in meiner Mietwohnung musizieren? 

Wie auch das das Hören von Musik in Radio oder TV, ist das Musizieren in einer Mietwohnung grundsätzlich gestattet. Aus Rücksichtnahme vor den Nachbarn sollte dabei jederzeit auf die Lautstärke geachtet werden. Das Recht darauf, Instrumente zu spielen, kann allerdings in Ihrem Mietvertrag eingeschränkt sein. In diesem Fall müssen Sie die individuelle Vereinbarung beachten. Sind keine konkreten Regelungen getroffen, gelten zwei bis drei Stunden des täglichen Musizierens als verträglich, wobei die Ruhezeiten nach der Hausordnung einzuhalten sind. Existiert im Einzelfall keine Hausordnung, sind jedenfalls die allgemeinen Ruhezeiten einzuhalten Musizieren nach 22 Uhr ist danach in jedem Fall unzulässig.

Darf ich eine Parabolantenne aufstellen?

Das Installieren eines eigenen Parabolspiegels/Satellitenantenne ist grundsätzlich nicht gestattet und bedarf generell der vorherigen Zustimmung des Vermieters, die vom Mieter schriftlich unter Angabe von Gründen bei dem Vermieter/der Verwalterin zu beantragen ist und nur in besonders begründeten Ausnahmefällen in Betracht kommt.

Darf ich grillen?

Das Grillen auf Balkonen, Terrassen, in Gärten etc. wird geduldet, wenn hierdurch keinerlei Geruchs– und Rauchbelästigungen für andere Mieter entstehen. Daher darf in jedem Fall keine Holzkohle verwendet werden. Wir verweisen hierzu ergänzend auf die gesetzlichen Bestimmungen.

Wir raten unseren Mietern z.B. einem Elektrogrill zu verwenden. Mit diesem entsteht viel weniger Rauch und die Nachbarn werden vom eigenen Grillvergnügen weniger beeinträchtigt.

Mein Nachbar macht ständig Lärm - was kann ich tun?

Grundsätzlich helfen wir Ihnen bei diesem Problem gerne, denn es ist uns wichtig, dass Sie in Ihren eigenen vier Wänden zufrieden sind. Als ersten Schritt empfehlen wir Ihnen, den Nachbarn freundlich darauf anzusprechen und ihn um Rücksichtnahme zu bitten. Die direkte Kommunikation mit dem Nachbarn bewirkt in den meisten Fällen ein positiveres Ergebnis.
In Fällen, in denen die persönliche Ansprache zu keinem positiven Ergebnis geführt hat, benötigen wir, um gegen Ihren Nachbarn wirkungsvoll vorgehen zu können, ein sogenanntes „Lärmprotokoll“ von Ihnen, in dem Sie Datum, Uhrzeit, Art und ggf. Dauer der Ruhestörung beschreiben. Dokumentieren Sie die Störungen über einen längeren Zeitraum, z.B. zwei bis drei Wochen, und motivieren Sie weitere Mitbewohner, welche sich ebenfalls gestört fühlen, Ihre Beschwerde zu unterstützen und das Lärmprotokoll als Zeugen zu unterzeichnen. Das Protokoll schicken Sie dann per Post oder E-Mail an uns. Der zuständige Objektbetreuer wird anschließend die geeigneten Maßnahmen ergreifen.
Wir werden mit den uns zur Verfügung gestellten Daten selbstverständlich soweit möglich vertraulich umgehen.

Ist es gestattet die Hauseingangstür abzuschließen?

Da durch das Abschließen der Hauseingangstür der Zugang für Hilfskräfte (Notarzt, Polizei, Feuerwehr) versperrt werden würde, ist dies ist in keinem Fall gestattet.

FRAGEN ZUR NUTZUNG DER WOHNUNG

Kann ich die Wohnung ohne Zustimmung des Vermieters untervermieten?

Eine Untervermietung ohne die vorherige Einholung der Zustimmung des Vermieters ist gemäß § 540 Abs. 1 BGB unzulässig.

Die Untervermietung, auch wenn sie nur vorübergehend sein soll, ist genehmigungsbedürftig. Beantragen Sie daher unbedingt schriftlich, am besten per E-Mail die Zustimmung des Vermieters vor Abschluss eines Untermietvertrages oder Aufnahme des Untermieters. Im Antrag auf Genehmigung der Untervermietung müssen Sie uns mitteilen ob die Wohnung als Ganzes oder nur einen Teil der Wohnung untervermietet werden soll. Zudem müssen die Namen, die Geburtsdaten und die letzte Anschrift des/der Untermieter genannt werden. Grundsätzlich gilt dabei, dass nicht mehr Personen in der Wohnung leben dürfen, als die Wohnung Wohnräume hat. Der Vermieter hat außerdem das Recht die Genehmigung zu verwehren, wenn in der Person des Untervermieters wichtige Gründe liegen, die eine Ablehnung rechtfertigen. Für die Dauer der Untervermietung wird in der Regel ein Untermietzuschlag verlangt.

Darf ich ohne Genehmigung des Vermieters meinen Ehe- oder Lebensgefährten in die Wohnung aufnehmen?

Den Ehepartner ja, den Lebensgefährten nein. Allerdings besteht ein Anspruch des Mieters gegen den Vermieter auf Aufnahme des Lebensgefährten in die Wohnung. Der Unterschied zwischen dem Ehepartner und dem Lebensgefährten besteht in mietrechtlicher Hinsicht darin, dass der Lebensgefährte als sogenannter „Dritter“ zählt und es sich damit rechtlich um eine Untervermietung im Sinne von § 553 Abs. 1 BGB handelt.  Da im Falle der Aufnahme eines Lebensgefährten jedoch in der Regel ein berechtigtes Interesse des Mieters vorliegt, wird die Genehmigung in diesem Fall grundsätzlich erteilt.

Was muss beachtet werden, wenn ein Freund oder Partner in das Mietverhältnis aufgenommen werden soll?

Wenn ein weiterer Mieter in das bestehende Mietverhältnis eintritt, wird von diesem Zeitpunkt an für alle bestehenden oder sich künftig aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Forderungen und Verbindlichkeiten gemeinsam gehaftet. Dies betrifft im Verhältnis zum Vermieter auch solche Verpflichtungen, die aus der Zeit vor dem Eintritt einer weiteren Person herrühren.

Nach einer Trennung möchte einer der beiden Vertragspartner aus dem Mietverhältnis entlassen werden. Was ist zu tun?

Die Entlassung einer Person aus dem Mietvertrag bedarf in jedem Fall der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Vermieters, die ebenfalls schriftlich über uns zu beantragen ist.

Die Entscheidung, ob der Vermieter dem Wunsch nach Entlassung aus dem Mietverhältnis zustimmt hängt in erster Linie davon ab, ob der verbleibende Vertragspartner finanziell in der Lage ist, die mietvertraglichen Pflichten auch zukünftig allein zu erfüllen.

FRAGEN ZU MIETE/KAUTION/BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG

Bis wann muss ich meine Miete zahlen?

Entgegen der Formulierung in den meisten Mietverträgen muss die Miete bis zum 3. Werktag des Monats zur Zahlung an den Vermieter angewiesen sein. Spätere Zahlungen bedürfen einer vorherigen Vereinbarung mit dem Verwalter/Vermieter.

Mietschulden

Das Gesetz sieht die Möglichkeit der fristlosen Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter vor, wenn für zwei aufeinander folgende Monate die fällige Miete ganz oder überwiegend nicht gezahlt worden ist oder wenn über einen längeren Zeitraum ein Rückstand von mehr als zwei Monatsmieten besteht.

Die Mietzahlung kann einmalig nicht in voller Höhe geleistet bzw. die Nachzahlung der Nebenkosten nicht in einer Summe beglichen werden. Was ist zu tun?

Im Falle von Zahlungsschwierigkeiten im Hinblick auf die Zahlung Ihrer laufenden Miete oder Nachzahlungen aus Nebenkostenabrechnungen wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren zuständigen Objektbetreuer, bevor Zahlungsrückstände entstehen. Wir suchen dann gemeinsam mit Ihnen nach einer annehmbaren Lösung. Dies kann beispielsweise der Abschluss einer Ratenzahlungsvereinbarung sein. Unter Umständen kann beim zuständigen Wohnungsamt auch Wohngeld bzw. bei Ihrem JobCenter die Übernahme der Miete beantragt werden.

Wann wird meine Kaution freigegeben?

Sind bei Beendigung des Mietverhältnisses keine besonderen Probleme oder Schäden an der Wohnung erkennbar, wurde die Wohnung also im ordnungsgemäßen Zustand zurückgegeben erhalten Sie Ihre Kaution schnellstmöglich nach Abrechnung der Nebenkosten, d.h. spätestens nach Ablauf von sechs Monaten zurück.

Zu welchem Termin erhalte ich die Heiz- und Betriebskostenabrechnung des Vorjahres?

Aufgrund der Fülle der zu verwaltenden Wohnanlagen können die Betriebskosten verständlicherweise nicht alle gleichzeitig erstellt und versandt werden. Aus diesem Grund werden die Abrechnungen im Rotationsverfahren zu unterschiedlichen Terminen erstellt, damit die Wohnanlagen wechselweise früher oder später beschickt werden können.

Wie erkenne ich, ob meine Betriebskostenabrechnung ordnungsgemäß ist?

Bei der Prüfung einer Betriebskostenabrechnung ist zwischen formellen und materiellen (inhaltlichen) Fehlern zu unterscheiden.

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist eine Abrechnung formell ordnungsgemäße, wenn die Einnahmen und Ausgaben geordnet zusammengestellt sind. Eine derartige geordnete Zusammenstellung setzt folgende Angaben voraus:


  • Die Angabe der Gesamtkosten,

  • Angabe und Erläuterung des Verteilungsschlüssels,

  • Berechnung des Mieteranteils und

  • Abzug der Vorauszahlungen.

Wie setzt sich meine Betriebskostenabrechnung zusammen und warum?

Die Betriebskostenbeschreibung ist in Ihrem Mietvertrag enthalten. Die dortigen Vereinbarungen sind verbindlich. Grundsätzlich setzt sich eine Betriebskostenabrechnung aus den Betriebskosten, die dem Eigentümer durch das Eigentum am Grundstück oder durch den bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen und den Nebenkosten, die sämtliche Bewirtschaftungskosten eines Objektes umfassen, zusammen.

Gerne informieren wir Sie, über diese allgemeine Information hinweg, über Ihre persönliche Abrechnung und beantworten Ihre Fragen. Wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Objektbetreuer.

Haben Sie Bedenken im Hinblick auf die Richtigkeit der in Ansatz gebrachten Kosten (materielle Fehler) können Sie nach Vereinbarung eines Termins mit dem zuständigen Objektbetreuer, die zu Grunde liegenden Belege einsehen. Bitte beachten Sie, dass der Vermieter mit wenigen Ausnahmen nicht verpflichtet ist, Kopien der Belege zu übergeben. Lediglich im Einzelfall ist gegen Erstattung der Kosten eine solche Zurverfügungstellung von Kopien nach Absprache möglich.

Widersprüche und Fragen zur Betriebskostenabrechnung sind immer schriftlich an die Verwaltung zu stellen. Wir bitten Sie hierfür unser Kontaktformular zu nutzen.

Auszahlung von Betriebskostenguthaben:

Wir bitten Sie uns in jedem Fall schriftlich Ihre aktuelle Bankverbindung IBAN/BIC mitzuteilen, da es bei mündlicher Übermittlung dieser Daten immer wieder zu Fehlern kommt.

SONSTIGES

Muss die Wohnung mit Rauchmeldern ausgestattet sein?

In Berlin ist jede Bestandswohnung bis 31.12.2020 mit Rauchwarnmeldern durch den Eigentümer auszustatten. Für die störungsfreie Betriebsbereitschaft ist gemäß § 48 Abs.4 BauO BE der Besitzer (der Mieter) verantwortlich. Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, ist es unumgänglich, dass die Erstausstattung der Wohnungen durch eine vom Vermieter beauftragte Fachfirma erfolgt. Wir werden uns diesbezüglich rechtzeitig mit Ihnen in Verbindung setzen.

Welche Versicherungen sollte ich als Mieter haben?

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss von zwei Versicherungen. Eine Privathaftpflichtversicherung schützt, wenn Sie selbst einen Schaden verursachen. Das kann ein Sach-, Personen– oder Vermögensschaden sein. Eine Hausratversicherung springt ein, wenn Sie Ihren Hausrat verlieren, z. B. durch Feuer oder auch beim Einbruch. Informieren Sie sich bei den unterschiedlichen Versicherungsanbietern über deren Leistungsumfang.

Schlüsselnachbestellung. Wie kann ich neue, weitere Schlüssel bekommen?

Zunächst ist es wichtig zu wissen, ob in Ihrem Wohnhaus eine zentrale Sicherheitsschließanlage (Haus- u. Wohnungstür mit einem Schlüssel zu öffnen) ausgestattet ist, oder ob herkömmliche Schließzylinder eingebaut sind. Sollte es sich um eine zentrale Schließanlage handeln, ist die Nachfertigung von Schlüsseln nur möglich, wenn die Sicherungskarte vorliegt. Gerne bestellen wir für Sie auf Wunsch weitere Türschlüssel. Bitte teilen Sie uns schriftlich mit, welche und wie viele Schlüssel Sie benötigen. Mit den Kosten der Nachbestellung wird Ihr Mieterkonto belastet, d.h. die Kosten der bestellten Schlüssel trägt der Mieter.

Bei einfachen Schließzylindern können Sie nach vorheriger Zustimmung durch die Verwaltung den Schlüssel selbst bei einem Schlüsseldienst Ihrer Wahl anfertigen lassen.

Am Ende des Mietvertrages müssen dem Vermieter in jedem Fall alle erhaltenen Schlüssel entschädigungslos ausgehändigt werden.

Kann ich mich für eine Wohnung, Garage etc. vormerken lassen?

Selbstverständlich können Sie sich mit Ihrem Wunsch an uns wenden. Wir bitten jedoch zu berücksichtigen, dass wir keine bindenden Zusagen erteilen werden. Jedes Angebot bleibt bis zur endgültigen Zusage unverbindlich. Bitte verwenden Sie unser Online Formular für Ihren Wohnungswunsch. Persönlich sind wir für Sie unter vermietung@irisgerd.de jederzeit erreichbar.

Haben Sie noch weitere Fragen, die hier nicht beantwortet werden, kein Problem, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an hausverwaltung@irisgerd.de und Sie bekommen eine Antwort auf Ihre Frage! Natürlich können Sie hierfür auch unser Kontaktformular nutzen.